+++ ACHTUNG! BITTE BEACHTEN SIE UNSER NEUES TICKETSYSTEM AB 1.1.2019 +++

Einmal Boeing-737-Kapitän sein

Seit Ende Oktober 2015 hat Jedermann unweit des blue danube airport Linz, in Alkoven, die einzigartige Gelegenheit als Kapitän(in) eine Boeing 737 im neuen Flugsimulator von synthetic737 zu pilotieren. Das Team rund um Marko Aigelsperger und Eric Pürstinger hat nach jahrelanger intensiver Arbeit dieses tolle Angebot geschaffen, welches nicht nur für Luftfahrtfans ein unvergessliches Erlebnis mit Sicherheit bleibt.

syn737-1-aanet-c-michael-david

Fotos: Michael David

 

Aus der Idee von Marko Aigelsperger einen "Kasten" rund um seinen Schreibtisch zu bauen um damit ein "Cockpit-Feeling" zu simulieren, entstand seit 2012 in Alkoven, wenige Minuten von Linz bzw. vom Flughafen Linz entfernt, das Projekt Synthetic 737. Zusammen mit Eric Pürstinger und anderen Projektpartnern wurde im Garten des eigenen Grundstücks ein eigenes Simulatorzentrum errichtet, um dem 737-Simulator ein entsprechendes Zuhause zu geben. Dabei wurde nichts dem Zufall überlassen und auch auf Details geachtet. Der Empfangsbereich wurde einem Flughafen-Terminal nachempfunden und selbst für "mitfliegende" Freunde bietet der Passagierbereich hinter dem eigentlichen Simulator bequem Platz für bis zu 6 Personen auf echten Flugzeugsitzen.

Das Herzstück von Synthetic737 bildet natürlich der Simulator einer Boeing 737 Next Generation. Die dazu nötigen Instrumente wurden aus aller Welt zusammengetragen und in monatelanger Kleinstarbeit miteinander abgestimmt, um nun allen Insteressierten ein möglichst realistisches Gefühl geben zu können. Dieses Vorhaben ist insofern gut gelungen, da man als Gast-Pilot schon sehr bald das Gefühl verliert, nur in einem Flugsimulator zu sitzen. Bereits vor dem Simulator achten Marko Aigelsberger und Eric Pürstinger mit einem ausführlichen Briefing über Flugroute, Wetter und flugtechnischen Parametern darauf, dass der Aufenthalt im Synthetic737-Simulator zu realistisch wie möglich abläuft.

Auch der eigentliche Aufenthalt im Simulator selbst wird sehr nah an der Realität gestaltet, dennoch auf die möglichen Vor-Erfahrungen des Gastes eingegangen. Damit ist auch sichergestellt, dass nicht nur Personen mit Erfahrung im Umgang mit Flugsimulatoren ihre Freude haben. Selbst für Anfänger oder Personen, die noch nie ein Cockpit erleben durften, ist die Erfahrung im Simulator von Synthetic737 sehr empfehlenswert, da auch der Umgang mit Stresssituationen etwa durch die verschiedenen Arbeitsabläufe innerhalb eines 30-minütigen Fluges spielerisch getestet werden kann, zudem auch die eigene Konzentration auf die Probe gestellt wird.

Für ein sehr realisitisches Feeling auch außerhalb des liebvoll gestalteten Cockpit-Mockups sorgen mehrere Beamer, die eine detailgenauer Landschafts- und Flughafenszenerie auf eine 180°-Leinwand projezieren. Insgesamt stehen bis zu 24.000 mögliche Abflugs- und Ankunftsflughäfen zur Auswahl, wobei der unmittelbare Fokus natürlich auf der heimischen Szenerie unserer Alpenrepublik liegt.

Preislich beginnt dieses Erlebnis für Interessierte ab 12 Jahren bei EUR 89,00 im "Low Cost Tarif" für ca. 30 Minuten Flugzeit und steigert sich für Könner auf bis zu 120 Minuten um EUR 219,00. Nicht nur Einzeltickets können gebucht werden, Synthetic737 bietet auch Gruppentickets für bis zu 7 Personen an.

Die beiden Masterminds des Simulatorprojektes Marko Aigelsperger (links) und Eric Pürstinger (rechts).

Mit der Errichtung des Synthetic737-Simulators haben sich Aigelsperger, Pürstinger und ihr Team nicht nur einen persönlichen Traum erfüllt, der viele Jahre zuvor am eigenen PC ihren Ausgangspunkt genommen hat, sondern auch die heimische Szene der Luftfahrtinteressierten um eine Attraktion bereichert, in einem geschützten, wenn auch sehr an der Realität gehaltenen, Umfeld sich als Pilot einer Boeing 737 zu probieren. Nicht nur für Interessierte aus Oberösterreich ist es mit Sicherheit eine tolle, innovative Idee, derartiges Erlebnis anderen zu schenken ... oder selbst mit dieser einzigartigen Idee beschenkt zu werden.

Der Autor am Kapitänssitz des 737-Simulators.

 

Michael David ist im Vorstand des Vereins der Freunde des Flughafens Linz (VFFL).

up